Gezielte Intervalle

In der Schwungphase 1 kommt der gezielte Wechsel aus Kraft- und Cardiointervallen zum Einsatz – genannt: CROSSWORX.

Da der Begriff der Intervalltrainings in der Sportwissenschaft eindeutig dahingegen definiert ist, dass ein Wechsel zwischen Belastungs- und Erholungsintervallen stattfindet, handelt es sich nicht um ein Intervalltraining im klassischen Sinne.

Bei dieser CROSSWORX genannten Methode erhält der Körper kein Erholungsintervall. Wenngleich die Belastungsform der Körper zwischen Cardio und Kraft wechselt, kann sicher nicht von einer Erholung des Systems „Körper“ gesprochen werden. Einzelne Bereiche mögen zwischendurch u. U. ein gewisses Erholungsintervall erfahren wenn z.B. nach einem Kraftintervall für die Brustmuskulatur ein Cardiointervall hauptsächlich für die Beine erfolgt. In der Regel jedoch überschneidet sich die jeweils genutzte Muskulatur und generell erhält das Herzkreislauf-System keinerlei Erholung, da es in den Kraftintervallen naturgemäß ebenso gefordert wird wie in den Cardiointervallen.

So trainiert CROSSWORX sowohl die Kraft als auch das Herzkreislauf-System. Aufgrund der fehlenden Pausen ist die Intensität hierbei sehr hoch und stellt eine gewollte Herausforderung an die Teilnehmern dar.

 

Was bringt uns CROSSWORX?

  • Immens hoher Arbeitsumsatz (Energieverbrauch während des Trainings)
  • Rel. hoher Nachbrenneffekt (Energieverbrauch zur Wiederherstellung)
  • Kraftsteigerung
  • Leistungssteigerung der Herzkreislauf-Systems
  • Steigerung der körperlichen Belastungstoleranz *1
  • Verbesserte Laktat-Toleranzschwelle *2
  • Verbesserte psychische Belastungstoleranz („beißen“ lernen, sich überwinden können)

 

*1 Anmerkung: Körperliches Wohlbefinden korreliert eng mit körperlicher Belastungstoleranz. Ein belastungstoleranter Bewegungsapparat schmerzt bei gleicher Belastung weniger als ein belastungsintoleranter Körper und ist zudem mobiler. Wir trainieren hier also auch für die Lebensqualität im Alltag.

*2 Anmerkung: Mittlerweile wird Laktat nicht mehr als lästiges Endprodukt mit einer Toleranz- schwelle betrachtet, sondern als zur Energiegewinnung nutzbares Zwischenprodukt des Muskelstoffwechsels bei hohen Belastungen.

7 Energiephasen


weitere Infos

Periodisierung


weitere Infos

FAQs


weitere Infos

Eventwochen und Reisen


weitere Infos