Statements zu deepWORK®

dirk-buesch

Prof. Dr. phil. habil. Dirk Büsch – Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des IFHIAS Instituts:

„deepWORK® stellt für das Gruppentraining in Vereinen, Fitness-Studios, aber auch im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport ein außerordentlich attraktives, zielgerichtetes und zugleich effizientes Training der motorischen Hauptbeanspruchungsformen dar. Beim deepWORK® werden ausschließlich Ganzkörper-Bewegungen eingesetzt, die an Alltags- sowie sportlichen Bewegungen angelehnt sind.  Dabei werden Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit nicht isoliert, sondern unter Berücksichtigung funktionell-anatomischer Kriterien und bewährter physiotherapeutischer Überlegungen trainiert. Die Bewegungen in deepWORK® verlangen dadurch den zeitgleichen koordinierten Einsatz vieler Muskeln und bedingen auch einen außerordentlich hohen Energieverbrauch im Training. Durch die integrative Herangehensweise wird nicht nur die intermuskuläre Koordination der großen Muskelgruppen, sondern durch Halteübungen mit dynamischen Anteilen auch die posturale Muskulatur, d. h. die tiefer liegende, die Gelenke stabilisierende und schützende Muskulatur im Sinne einer verbesserten Bewegungsfunktionalität angesprochen – eben ein echtes „functional training“. Resümierend bleibt festzuhalten, dass deepWORK® Leistungsverbesserung und Gesundheitsförderung sowie Körperfettreduktion, Körpergefühl etc. in einem Maße unterstützt, das andere Gruppentrainings-Formate so derzeit nicht bieten.”

FAQs


weitere Infos

Eventwochen und Reisen


weitere Infos